Kalender

Filter

Unsere
für

  • Erwachsene
  • Kinder & Familie
  • Bildung & Schule

Unsere Tipps

Januar

  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • Ferienkurse

    Stocksteif bis wild verdreht. Faszinierende Skulpturen

    Von 6–8 Jahren (Di–Fr, 10.30–13.30 Uhr)

    Warum sehen manche Statuen eigentlich aus, als bewegten sie sich? Andere wiederum stehen ganz starr. Im Ferienkurs werden die Körperhaltungen der Skulpturen des Liebieghauses von allen Seiten betrachtet. Dabei wird erforscht, was Bewegung ausmacht. Es entstehen Skizzen, die anschließend im Atelier mithilfe von Ton und anderen ungewöhnlichen Materialien in eigene Skulpturen umgesetzt werden. Ob streng schauender Pharao oder kämpfender Engel: Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

    Kosten: 40 Euro
    Anmeldung erforderlich

  • Kunstkolleg: Basiswissen Kunst

    Facetten des Mittelalters V

    Feinster Alabaster

    u. a. in der Ausstellung „In neuem Glanz. Das restaurierte Schächer-Fragment des Meisters von Flémalle im Kontext“

    Keine Anmeldung erforderlich

  • Überblicksführungen in der Ausstellung

    In neuem Glanz. Das restaurierte Schächerfragment des Meisters von Flémalle im Kontext

    Die wichtigsten Werke der Ausstellung auf einen Blick

    Keine Anmeldung erforderlich

  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • Ferienkurse

    Kopf hoch!

    Von 9–12 Jahren, Di–Fr, 10.30–13.30 Uhr

    Götter, Herrscher, Philosophen, aber auch eine Frankfurter Bürgerin: Sie alle sind im Liebieghaus zu finden. Ihre Gesichter sind in Form von Büsten bis heute erhalten und erzählen von vergangenen Zeiten. Kleine Details wie eine faltige Stirn berichten vom Charakter des Porträtierten, aber auch die Frisur gibt wichtige Hinweise. Im Ferienkurs werden Unterschiede und Gemeinsamkeiten der steinernen Köpfe beobachtet. Im Atelier entsteht dann aus Ton eine eigene Büste mit ganz individuellen Gesichtszügen.

    Kosten: 40 Euro
    Anmeldung erforderlich

  • Aus erster Hand

    Pigment versus Stein

    Mit Erik Eising

    Im 15. Jahrhundert stellten viele niederländische Maler steinerne Skulpturen in Gemälden dar, so auch der Meister von Flémalle auf der Rückseite der Tafel des Schächer-Fragments. Erik Eising spricht in einem Vortrag über das Phänomen der sogenannten Grisaille-Malerei. Außerdem erläutert er in diesem Zusammenhang die Wechselwirkungen zwischen Malern und Bildhauern.

    Anmeldung erforderlich

  • Überblicksführungen in der Ausstellung

    In neuem Glanz. Das restaurierte Schächerfragment des Meisters von Flémalle im Kontext

    Die wichtigsten Werke der Ausstellung auf einen Blick

    Keine Anmeldung erforderlich

  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • Überblicksführungen in der Ausstellung

    In neuem Glanz. Das restaurierte Schächerfragment des Meisters von Flémalle im Kontext

    Die wichtigsten Werke der Ausstellung auf einen Blick

    Keine Anmeldung erforderlich

  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • Liebieghaus Positionen

    Bewegte Geschichte

    Das Schächer-Fragment des „Meisters von Flémalle“ untersucht und restauriert

    Vortrag von Dipl.-Rest. Annegret Volk

    Diplom-Restauratorin Annegret Volk, die seit über 5 Jahren Mitarbeiterin der Gemälderestaurierung am Städel Museum ist, stellt in ihrem Vortrag die Ergebnisse der Untersuchung und Restaurierung des Schächer-Fragments vor. In einem zweijährigen Projekt wurden verschiedene Maßnahmen ergriffen, um die ursprüngliche Bedeutung und Funktion sowie die herausragende künstlerische Leistung des Werks wieder in den Fokus des Betrachters zu rücken. Im Zuge der Ausstellung „In neuem Glanz. Das restaurierte Schächer-Fragment des Meisters von Flémalle im Kontext“ spricht Annegret Volk außerdem über die Entwicklung des Restaurierungskonzepts im Spannungsfeld von aktueller Materialforschung, Sammlungs- und Objektgeschichte sowie Restaurierungsethik und die Umsetzung der Maßnahmen.

  • Überblicksführungen in der Ausstellung

    In neuem Glanz. Das restaurierte Schächerfragment des Meisters von Flémalle im Kontext

    Die wichtigsten Werke der Ausstellung auf einen Blick

    Keine Anmeldung erforderlich

  • 29
  • 30
  • 31
  •  
  •  
  •  
  •  

Februar

  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  •  
  •  
  •  
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • Kunstkolleg: Basiswissen Kunst

    Facetten des Mittelalters VI

    Täuschend echt. Skulpturen in Grisaille- Malerei

    In der Ausstellung „In neuem Glanz. Das restaurierte Schächer-Fragment des Meisters von Flémalle im Kontext“

    Keine Anmeldung erforderlich

  • Überblicksführungen in der Ausstellung

    In neuem Glanz. Das restaurierte Schächerfragment des Meisters von Flémalle im Kontext

    Die wichtigsten Werke der Ausstellung auf einen Blick

    Keine Anmeldung erforderlich

  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • Aus erster Hand

    Hans Multscher geht auf Reisen

    Mit Dipl.-Rest. Harald Theiss

    Dipl.-Rest. Harald Theiss stellt in einem Vortrag die konservatorischen und restauratorischen Maßnahmen am Alabaster-Relief von Hans Multscher vor. Bevor das Werk als Leihgabe das Liebieghaus verlässt, wurden behutsam Schmutz und Übermalungsreste entfernt sowie Fehlstellen retuschiert. Die restaurierte Skulptur kann derzeit im Rahmen der Sonderausstellung zum Schächer-Fragment betrachtet werden.

    Anmeldung erforderlich

  • Überblicksführungen in der Ausstellung

    In neuem Glanz. Das restaurierte Schächerfragment des Meisters von Flémalle im Kontext

    Die wichtigsten Werke der Ausstellung auf einen Blick

    Keine Anmeldung erforderlich

  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • Überblicksführungen in der Ausstellung

    In neuem Glanz. Das restaurierte Schächerfragment des Meisters von Flémalle im Kontext

    Die wichtigsten Werke der Ausstellung auf einen Blick

    Keine Anmeldung erforderlich

  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  •  
  •  
  •  
  •  

Das Monatsprogramm als PDF