Liebieghaus Live

Hautnah und persönlich: Eine selbstbewusste Stimme, persönliche Geschichten und inspirierende Musik – bei Liebieghaus Live wird das Museum zum privaten Wohnzimmer Frankfurts.

Erleben Sie Künstler unterschiedlicher Disziplinen aus Frankfurt und der Region hautnah und in einer besonderen Umgebung – in der Sammlung, dem Kaminzimmer oder dem Café im Liebieghaus. Nach dem Auftritt können Sie den Abend bei einem gemütlichen Get-together ausklingen lassen.

Termine
Donnerstag, 30.11., 19.00 Uhr (Einlass 18.30 Uhr)
Kosten
8 Euro, Tickets erhältlich über den Online-Shop.
Museum
Das Museum ist bis 21.00 Uhr für die Teilnehmer der Veranstaltung geöffnet.

Zur Veranstaltung auf Facebook

4 Times Baroque

Bei der dritten Ausgabe der neuen Veranstaltungsreihe „Liebieghaus Live“ am 30. November wird der Seh- und Hörsinn der Besucher ganz auf die Barockzeit gelenkt. Zu hören sind Stücke vor allem aus dem 18. Jahrhundert von italienischen, niederländischen und deutschen Barock-Komponisten. Die persönliche Atmosphäre der Räume in der Liebieghaus Skulpturensammlung entspricht ganz dem Ambiente der Kammermusik, wie sie im Barockzeitalter praktiziert wurde. Besucher können die Musiker Jan Nigges (Blockflöte/Barockoboe), Jonas Zschenderlein (Violine), Karl Simko (Violoncello) und Alexander von Heißen (Cembalo) wie einst hautnah erleben und begegnen dazu den Highlights der Barocksammlung, wie Matthias Steinls „Maria Immaculata“ oder der Skulptur „Jakobs Kampf mit dem Engel“ von Andrea Brustolon.

Der Abend startet mit einem Stück von Jacob van Eyck (1590-1657) und Antonio Vivaldi (1678-1741) im gemütlichen Kaminzimmer des wiedereröffneten Cafés im Liebieghaus. Statt wie bei einem klassischen Konzert mit Podium und Stuhlreihen bleiben Musiker und Publikum ständig in Bewegung. In verschiedenen Räumen der Skulpturensammlung spielt das Musiker-Quartett Stücke verschiedener Komponisten. Im Café klingt der Abend mit Snacks und Getränken in einem gemeinsamen Get-Together mit den Musikern aus.

Nächster Termin dieser Veranstaltung

Samuel Kramer & Finn Holitzka

Poetry Slammer

Mal im Dialog, mal im Wortgefecht wetteifern Samuel Kramer und Finn Holitzka um die Gunst des Publikums. Gemeinsam geht es in die einzigartige Sammlung des Liebieghauses, wo die beiden Slam-Meister mit poetischen Texten erfrischende Perspektiven auf ausgewählte Skulpturen liefern.

Foto von Samuel Kramer (links): © Frank Nordmann

Verwandte Angebote