Trauernder Evangelist Johannes

Meister der Pilsener Kreuzigungsgruppe, Nürnberg, um 1440, Laubholz, dreiviertelrund, rückseitig ausgehöhlt, Reste originaler und barocker Fassung, 74 cm, Inv. Nr. St. P. 606

Erworben Ende 2006 durch das Städelsche Kunstinstitut im Frankfurter Kunsthandel. 

Mehr Informationen über das Werk finden Sie hier.

Kruzifix

Johann Michael Düchert (um 1725-1799), Mannheim, 1756, Elfenbein, 26cm, Inv. Nr. St. P. 612

Im November 2006 verstarb der Heidelberger Kunstgeschichtler Prof. Dr. Ewald M. Vetter. In seinem Testament verfügte er, dass die Kunstwerke seiner Sammlung an Museen verteilt werden sollten. Im Sommer des Jahres 2007 konnte das Kruzifix der Sammlung des Liebieghauses zugeführt werden.

Mehr Informationen über das Werk finden Sie hier.

Evangelist Johannes

Unbekannter Meister, Oberschwaben (Ulm?), um 1430/40, Kalkstein (Solnhofen?), Relief, 11,5 cm, Inv. Nr. St. P. 613

Erworben durch das Städelsche Kunstinstitut für die Skulpturensammlung im Liebieghaus.

Mehr Informationen über das Werk finden Sie hier.

Gnadenstuhl

Unbekannter Meister, Niederösterreich (Wien?), um 1520, Obstholz (Birne?), holzsichtig mit originaler Teilfassung, 58,5 cm, Inv. Nr. St. P. 610

Erworben durch den Städelschen Museumverein mit Unterstützung der Stadt Frankfurt (Testament Gustav und Margarete Kober) für die Skulpturensammlung im Liebieghaus.

Mehr Informationen über das Werk finden Sie hier.

zurück weiter

Neuerwerbungen

Durch Neuankäufe, Stiftungen, Schenkungen oder Leihgaben konnte die Sammlung des Liebieghauses immer wieder erweitert werden. Auch großes städtisches und bürgerschaftliches Engagement ließen die Sammlung zu dem werden, was sie heute ist. Die aktuellsten Neuerwerbungen sind hier präsentiert.

Copyright © 2014 Liebieghaus. Alle Rechte vorbehalten.