Joseph Anton Feuchtmayer (1696 - 1770)

Kruzifix

Joseph Anton Feuchtmayer, Kruzifix, Konstanz, um 1750
Joseph Anton Feuchtmayer, Kruzifix, Konstanz, um 1750

Zu meinen Lieblingswerken hinzufügen

Joseph Anton Feuchtmayer

1696 - 1770

Feuchtmayer stammte aus einer Wessobrunner Stuckateurs- und Bildhauerfamilie. Seine Ausbildung erfuhr er wahrscheinlich zunächst bei seinem Vater, ehe er möglicherweise an der Augsburger Kunstakademie studierte. Zu seinen ersten Werken gehören Putten, ein Kruzifix sowie das Chorgestühl für die Klosterkirche Weingarten. Seit 1706 war sein Vater in unmittelbarer Nachbarschaft der Zisterzienserabtei Salem, in Mimmenhausen, ansässig. Nach dessen Tod 1718 übernahm er seine Werkstatt. Aufträge erhielt er vor allem von großen schwäbischen Klöstern. Zu seinen bekanntesten Werken gehören die Ausstattungen der Wallfahrtskirche Birnau, der Schlosskapelle auf der Insel Mainau und des Salemer Münsters sowie die Treppenfiguren der Sibyllen im Schloss Kißlegg.

Schlagwörter

Österreich   Wessobrunn   Stuck

Ähnliche Künstler

Christoph Daniel Schenck

Copyright © 2014 Liebieghaus. Alle Rechte vorbehalten.