Franz Xaver Messerschmidt (1736 - 1783)

Büste eine bärtigen, alten Mannes

Franz Xaver Messerschmidt, Büste eines bärtigen, alten Mannes, Bratislava, nach 1777
Franz Xaver Messerschmidt, Büste eines bärtigen, alten Mannes, Bratislava, nach 1777

Zu meinen Lieblingswerken hinzufügen

Franz Xaver Messerschmidt

1736 - 1783

Messerschmidt absolvierte seine Lehrzeit von 1746 bis 1752, zeitweilig gemeinsam mit Ignaz Günther, bei seinem Onkel, dem Münchner Hofbildhauer Johann Baptist Straub, danach bei einem anderen Verwandten, Philipp Jakob Straub, in Graz. Anschließend studierte er an der Wiener Akademie, war 1764/65 einige Monate in Rom und studierte dort vornehmlich antike Werke. Nachdem sich seine Hoffnungen auf eine Professur für Bildhauerei an der Wiener Akademie zerschlagen hatten, kehrte Messerschmidt 1775 in seinen Geburtsort Wiesensteig zurück. Nachdem auch der Versuch, in München als Hofbildhauer ansässig zu werden, gescheitert war, übersiedelte er nach Pressburg, wo er bis zu seinem Tod lebte. Er schuf überwiegend Porträts, unter anderem der kaiserlichen Familie, aber auch führender Wiener Aufklärer, zudem die berühmten sogenannten Charakterköpfe.

Copyright © 2014 Liebieghaus. Alle Rechte vorbehalten.