Johann Heinrich von Dannecker (1758 - 1841)

Ariadne auf dem Panther

Johann Heinrich von Dannecker, Ariadne auf dem Panther, Stuttgart, 1803-1814
Johann Heinrich von Dannecker, Ariadne auf dem Panther, Stuttgart, 1803-1814

Zu meinen Lieblingswerken hinzufügen

Johann Heinrich von Dannecker

1758 - 1841

Der Sohn eines herzoglichen Stallknechts erhielt in seiner Heimatstadt Stuttgart seine erste Ausbildung zum Bildhauer. 1776 verpflichtete sich Dannecker auf Lebenszeit dem Dienst des Herzogs von Württemberg. Nach seiner Ernennung zum Hofbildhauer 1780 ging er mit Philipp Jakob Scheffauer zunächst nach Paris, wo die beiden bei Augustin Pajou arbeiteten, ehe sie nach Rom weiterreisten. Dort beeindruckten Dannecker die Werke der Antike und Antonio Canovas tief. Nach seiner Rückkehr nach Stuttgart wurde er zum führenden Bildhauer des deutschen Klassizismus. Er schuf nicht nur zahlreiche Porträts und Statuen mit antiker Thematik, sondern beteiligte sich auch an den kunsttheoretischen Erörterungen seines Jugendfreundes Friedrich von Schiller und Johann Wolfgang von Goethes.

Copyright © 2014 Liebieghaus. Alle Rechte vorbehalten.