Restaurierung

 

 

zurück weiter

Skulpturenrestaurierung

Das Liebieghaus besitzt ca. 4000 Skulpturen aus den unterschiedlichsten Materialien. Diese bestehen aus anorganischem Material wie beispielsweise Stein, Metall oder Ton oder sind aus organischem Material wie Holz, Elfenbein oder Wachs gearbeitet. Die präventive Konservierung als auch die Konservierung und Restaurierung sowie die kunsttechnische Erforschung der ausgestellten und im Magazin aufbewahrten Werke obliegt der Restaurierwerkstatt des Liebieghauses.

Zur präventiven Konservierung gehört die Überwachung der Bestände wie auch ihres Umfeldes, d. h. regelmäßige Zustandsuntersuchungen der Werke, Gefährdungsanalysen hinsichtlich Ausleihe, Transport und Ausstellungsbedingungen, laufende Verbesserung von Schutzmaßnahmen, Überwachung von Klima, Licht und Schadstoffentwicklungen. Im internationalen Leihverkehr des Liebieghauses übernimmt der Restaurator die konservatorische Betreuung sowohl der eigenen, für externe Ausstellungen angefragten Leihgaben wie auch der Leihnahmen für Ausstellungen des Liebieghauses.

Konservatorische und restauratorische Maßnahmen werden nach neuesten wissenschaftlichen Standards ausgeführt, von freiberuflichen Kollegen übernommene Projekte entsprechend betreut. Die damit einhergehende kunsttechnische Erforschung der Objekte hinsichtlich ihrer Materialbeschaffenheit, ihrer Alterung und Restauriergeschichte findet in enger Zusammenarbeit mit den Kustoden statt.

Wissenschaftliche Betreuung der Werkstatt für Skulpturenrestaurierung

Harald Theiss
Leiter der Werkstatt für Skulpturenrestaurierung

Copyright © 2014 Liebieghaus. Alle Rechte vorbehalten.