William
Kentridge

3/22–8/26/2018

O Sentimental Machine

Über die Ausstellung

Online-Ticket sichern

Die Liebieghaus Skulpturensammlung präsentiert einen ganz besonderen Gast: In einem umfassenden Ausstellungsprojekt bringt William Kentridge (* 1955) seine Werke in einen Dialog mit der 5.000 Jahre überspannenden Sammlung des Frankfurter Museums. Die groß angelegte Ausstellung „William Kentridge. O Sentimental Machine“ präsentiert anhand von über 80 teils raumfüllenden Arbeiten und Installationen das ganze Spektrum im Œuvre des südafrikanischen Künstlers. Kentridge ist international für seine Zeichnungen, Filme, Theater- und Opernproduktionen bekannt. Seine bereits in Einzelausstellungen im Museum of Modern Art in New York, in der Albertina in Wien und im Louvre in Paris, aber auch im Rahmen von Operninszenierungen an der Metropolitan Opera in New York, der Scala in Mailand, bei den Salzburger Festspielen oder bei der Documenta gezeigte künstlerische Praxis ist grundlegend interdisziplinär und führt unterschiedliche Medien und Genres zusammen. Die von Sabine Theunissen inszenierte und von Vinzenz Brinkmann und Kristin Schrader kuratierte Ausstellung erstreckt sich über nahezu alle Bereiche und Räume der Liebieghaus Skulpturensammlung: von der Antikensammlung über die Mittelalterräume bis in die Studioli der historistischen Villa Liebieg. Zu erleben ist ein künstlerischer Dialog quer durch das gesamte Museum, in dem die konzeptuellen, narrativen und ästhetischen Intentionen des Künstlers eine enge Verbindung mit der musealen Sammlungspräsentation des Liebieghauses eingehen.

Gefördert durch Kulturfonds Frankfurt RheinMain, Art Mentor Foundation Lucerne
Medienpartner Frankfurter Allgemeine Zeitung, SLEEK, Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main
Kulturpartner hr2-kultur

„Die Sorte Ausstellung, die man nicht verpassen darf.“

Deutschlandfunk Kultur, Rudolf Schmitz, 21. März 2018

Digitorial®

Informieren Sie sich schon vor Ihrem Besuch und genießen Sie die Ausstellung umso mehr! Das multimediale Digitorial bietet kostenfrei einen facettenreichen Einblick in die Themen der Ausstellung – mit informativen Texten und vielen Bildern.

Zum Digitorial

„Einmalig, außergewöhnlich!“

ARD, Titel Thesen Temperamente, Simon Broll, 8. April 2018

Film

Galerie

„So witzig, chaotisch, lebendig hat man die Villa und Sammlung wohl noch nie erlebt. Da staunen selbst die Götter.“

Bild Zeitung, Josef Becker, 22. März 2018

Handbuch

Zur Ausstellung erscheint das Handbuch „O Sentimental Machine“ im Kerber Verlag, herausgegeben von Vinzenz Brinkmann und Kristin Schrader, mit einem Vorwort von Philipp Demandt und Beiträgen von Vinzenz Brinkmann, William Kentridge, Kristin Schrader und anderen. Deutsche und englische Ausgabe.
Erhältlich in unserem Online-Shop.

    Überblicksführungen

    Die wichtigsten Werke der Ausstellung auf einen Blick.

    Do 19 Uhr
    Sa 14 Uhr
    So 16 Uhr
    Die Teilnahme ist im Eintrittspreis enthalten.
    Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

    Mehr erfahren

    Ein Abend mit William Kentridge

    Aus Anlass seiner Ausstellung „O Sentimental Machine“ im Liebieghaus hielt William Kentridge am 22. März einen Vortrag über seine gerade neu entstehende Performance „The Head & the Load“. Sie wird im Sommer dieses Jahres Premiere in der Tate Modern in London feiern und anschließend in New York zu sehen sein. Für das Frankfurter Publikum eine einmalige Gelegenheit, mit dem Künstler in seinen Schaffensprozess einzutauchen!

    Für alle, die vor Ort nicht dabei sein konnten, haben wir den Vortrag von William Kentridge mitgeschnitten.

    Zum Film