Bunte Götter – Golden Edition

30.1.2020–17.1.2021

DIE FARBEN DER ANTIKE

Aktueller Hinweis

Die Gesundheit unserer Besucherinnen und Besucher ist für uns oberstes Gebot. Bitte erwerben Sie daher nach Möglichkeit vor Ihrem Besuch ein Zeitfensterticket in unserem Online-Shop. Auf diese Weise helfen Sie uns, den Besucherverkehr optimal zu regulieren, und Sie haben Platz, Abstand zu halten. Einen Mund-Nasen-Schutz können Sie auch an unserer Museumskasse erwerben. Im Interesse aller Besucher bitten wir Sie, nur zu kommen, wenn Sie sich nicht krank fühlen. Bitte beachten Sie auch alle weiteren Richtlinien unseres Hygieneplans.

Mehr erfahren Ticket kaufen

Die „Bunten Götter“ kehren zurück nach Frankfurt

Die Farbigkeit der antiken griechischen und römischen Skulptur begeistert seit mehr als 15 Jahren ein weltweites Publikum. Rund 3 Millionen Besucherinnen und Besucher konnten die „Bunten Götter“ in Museen weltweit erleben.

Die Liebieghaus Skulpturensammlung präsentiert nun eine große, erweiterte Ausstellung, die einen neuen, differenzierten Blick auf das irritierende Phänomen der Statuenpolychromie ermöglicht. „BUNTE GÖTTER – GOLDEN EDITION. Die Farben der Antike“ zeigt über 100 Objekte aus internationalen Museumssammlungen und dem Bestand des Liebieghauses, darunter 60 Rekonstruktionen aus den letzten Jahren, aber auch einige aus dem 19. Jahrhundert, sowie 22 Grafiken.
Seitdem die Ausstellung „BUNTE GÖTTER“ 2008 erstmals in Frankfurt zu sehen war, hat sich die Anzahl der von dem Forschungsteam erarbeiteten Rekonstruktionen verdoppelt und neue Aspekte wie etwa die Farbigkeit antiker Bronzen sind hinzugekommen.

Neueste Erkenntnisse zur Farbigkeit antiker Skulptur

Online-Ticket

Bitte erwerben Sie vor Ihrem Besuch ein Zeitfensterticket

Ticket-Shop

Das Farbenkleid einer antiken Skulptur erweiterte ursprünglich nicht nur ihr ästhetisches Erscheinungsbild und steigerte ihre Lebendigkeit, sondern lieferte dem antiken Betrachter wichtige Informationen zur Identifikation der dargestellten Person. Diesem Aspekt konnte sich die Forschung im vergangenen Jahrzehnt verstärkt widmen. Hierbei wurden nicht nur im Kontext der griechischen Großbronzen, sondern auch für zahlreiche Marmorskulpturen neue Deutungsvorschläge entwickelt. Der lebendige Umgang mit Farben war in der antiken Welt des östlichen Mittelmeerraumes selbstverständlich. Griechen und Römer färbten ihre Skulpturen jedoch nicht nur einfach ein. Vielmehr erweiterte die Farbgebung mit eigenständigen Mitteln die formale und erzählerische Struktur des Kunstwerks. Erst durch das Farbenkleid erreichten die Künstler die gewünschte Lebenskraft der Skulptur.

Kurator: Prof. Dr. Vinzenz Brinkmann (Sammlungsleiter der Abteilung Antike, Liebieghaus Skulpturensammlung)

Gefördert durch: Kulturfonds Frankfurt RheinMain
Mit zusätzlicher Unterstützung von: Georg und Franziska Speyer’sche Hochschulstiftung, FAZIT-STIFTUNG, Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des Forschungsprojekts „Die universitäre Sammlung als lebendes Archiv. Lehre und Forschung im Spannungsfeld von Materialität und Medialität“ mit der Goethe-Universität Frankfurt am Main

Film zur Ausstellung

Galerie

Katalog

Zur Ausstellung erscheint im Prestel Verlag ein von Vinzenz Brinkmann und Ulrike Koch-Brinkmann herausgegebener Katalog mit einem Vorwort von Philipp Demandt und Beiträgen von Cristiana Barandoni, Clarissa Blume-Jung, Vinzenz Brinkmann, Felix Henke, Ulrike Koch-Brinkmann, Bianca Larissa Kress, Katharina Müller, Jan Stubbe Østergaard, Heinrich Piening, Oliver Primavesi und Salvatore Settis.

Zum Online-Shop

Digitale Angebote

Jetzt auch als Smartphone App: Der Audioguide

Der Audioguide, gesprochen von Schauspielerin Anna Thalbach, führt anschaulich durch die Ausstellung. Die App beinhaltet Audiotracks und Abbildungen zu rund 30 Kunstwerken und hat eine Dauer von rund 60 Minuten.

Laden Sie sich die App bequem von daheim oder unterwegs auf das eigene Smartphone. Erhältlich auf Deutsch und Englisch für iOS und Android.

Mehr Infos zur App

Das Digitorial®

Informieren Sie sich mit dem Digitorial schon vor Ihrem Besuch und genießen Sie die Ausstellung umso mehr! Das multimediale Digitorial bietet kostenfrei einen facettenreichen Einblick in die ausgestellten Werke – mit informativen Texten, zahlreichen Bildern und unterhaltsamen Video- und Tonaufnahmen. So können Sie sich bestens auf die Ausstellung einstimmen – ob zu Hause, im Café oder auf dem Weg ins Liebieghaus.

Zum Digitorial