Liebieghaus Live

Hautnah und persönlich! Gefühlvolle Stimmen, ausdrucksstarker Tanz und große Emotionen – bei Liebieghaus Live wird das Museum zum privaten Wohnzimmer Frankfurts.

LIEBIEGHAUS LIVE kehrt zurück und verwandelt das Museum erneut in das private Wohnzimmer Frankfurts. Erleben Sie Künstler unterschiedlicher Disziplinen aus der Region hautnah und in einem außergewöhnlichen Setting – in der Ausstellung und im Café im Liebieghaus. Inspiriert von Progressive Pop, zeitgenössischem Tanz und Theater eröffnet sich diesen Herbst ein einzigartiger Blick auf die Ausstellung Medeas Liebe. Im Anschluss können Sie den Abend bei einem gemütlichen Get-together ausklingen lassen.

Nächste Termine
Freitag, 14.12., 19.00 Uhr
Freitag, 14.12., 20.00 Uhr
Kosten
8 Euro / Der Online-Vorverkauf ist abgeschlossen. Für beide Vorstellungen sind noch wenige Restkarten an der Abendkasse erhältlich.
Treffpunkt
Kaminzimmer im Café im Liebieghaus

Zur Veranstaltung auf Facebook

Nächster Termin dieser Veranstaltung

MEDEA Theatergruppe des HvGG

Theater

Wenige Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich.

Die Theatergruppe des HvGG erweckt eine tragische Liebesgeschichte der antiken Mythologie zum Leben und eröffnet einen einzigartigen Blick auf die Ausstellung Medeas Liebe.

Weitere Termine

  • Liebieghaus Live

    MEDEA Theatergruppe des HvGG

    Theater

    Wenige Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich.

    Die Theatergruppe des HvGG erweckt eine tragische Liebesgeschichte der antiken Mythologie zum Leben und eröffnet einen einzigartigen Blick auf die Ausstellung Medeas Liebe.

Theatergruppe des HvGG

Im Rahmen von LIEBIEGHAUS LIVE führt eine Theatergruppe Auszüge aus dem Stück „Medea“ in der Ausstellung vor den entsprechenden Exponaten auf und macht somit die mythologische Welt Medeas für die Besucherinnen und Besucher lebendig. Die Szenen aus dem Theaterstück werden in Dialog zu den antiken Ausstellungsstücken gesetzt, welche dadurch umso lebendiger erfahrbar werden. Nach einer inhaltlichen Einführung im Café im Liebieghaus findet eine Kurzführung mit den Theater-Sequenzen aus „Medea“ in der Sonderausstellung statt.

Die Theatergruppe des Heinrich-von-Gagern-Gymnasiums in Frankfurt hat zwei Jahre lang die Tragödie „Medea“ des griechischen Dichters Euripides in der überarbeiteten Theaterfassung von Peter Krumme der Berliner Schaubühne geprobt. Unter der Leitung von Hans-Martin Scholder haben sich die Schülerinnen und Schüler so intensiv mit dem Stoff auseinandergesetzt, dass sie kaum noch von professionellen Theaterschauspielern zu unterscheiden sind.

Verwandte Angebote